Rezension

Rezension – Selection: Die Elite

Selection – Die Elite
9173nyep82l
Autor: Kiera Cass
Verlag: FISCHER Sauerländer
Seiten: 384
Preis: 16,99€
Kaufen: Amazon
Bewertung: 3/5 Sterne
 
Teil 1: Selection 
 

klappentextDas ganz große Glück?
Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?

 

meinung
Mir hatte Selection Band eins ja super gefallen. Was tat ich nun? Ich rannte sofort los in den nächsten Buchladen, kaufte mir Band zwei und fing an zu lesen. Leider muss ich jedoch sagen, dass mich dieser Band ziemlich enttäuscht hat.
Dem Cover steht mal wieder nichts entgegen, es ist wunderschön und passt meiner Meinung nach auch fabelhaft zur Geschichte.
Die Castingshow um Prinz Maxon geht weiter. America ist dabei immer wieder im Zwiespalt ob sie ihr Herz nun an Maxon oder Aspen verliert. Das ging mir ehrlich gesagt ziemlich auf die Nerven. Ob es nun daran liegt, dass es wirklich ein elendes Hin und Her ist oder ob es daran liegt, dass ich Aspen einfach immer noch nicht ab kann, kann ich nicht sagen. Der groß angekündigte Vorfall verschlug jedoch selbst mir die Sprache, dies war jedoch auch der einzige Moment. Irgendwie ging die Geschichte einfach zu langsam voran. Die Rivalitäten zwischen den Mädchen beschränkten sich auch wieder nur auf Celeste gegen die anderen zum größten Teil. Das Ende brachte wieder viel Potential, America wurde vor eine Aufgabe gestellt, welche alles oder nichts bedeuten konnte. Anstatt dabei eine große Wendung einzubauen, etwas Revolutionäres und Entscheidendes entschied sich die Autorin für etwas Absehbares und genau da erkannte ich Americas Charakter gar nicht mehr.
fazitDas Buch war auf jeden Fall unterhaltsam, aber mir fehlte die Spannung, mir fehlte der Drang immer weiter zu lesen. Im Grunde genau das, was ich an Teil eins so mochte. Bis jetzt habe ich mir den dritten und finalen Teil noch nicht zugelegt, weiß auch noch nicht wann und ob ich ihn überhaupt lesen werde. Es scheint mir so, als ob Teil zwei meistens etwas verflucht ist, egal in welcher Buchreihe. Oft rettet Teil drei jedoch das Ganze. Ich hoffe das ist hier auch der Fall.

Von mir gibt’s 3 von 5 Sterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s